Sehr geehrte TeilnehmerInnen bei den Veranstaltungen in unseren örtlichen Einrichtungen in Salzburg, im Tiroler Teil der Erzdiözese und im Treffpunkt Bildung! 

ES FINDEN ALLE ANGEKÜNDIGTEN VERANSTALTUNGEN STATT!
Sie können sich sicher sein, dass bei uns immer alle Vorgaben der Bundesregierung eingehalten werden.

Wir bitten Sie alle Hygienevorgaben, den 1 m-Abstand und das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes bis zum Sitzplatz (bitte selbst mitnehmen) in geschlossenen Räumen einzuhalten.
Sie werden von uns am Veranstaltungsort dabei durch Plakate, aber auch persönlich durch unsere Veranstalter unterstützt.

 

Sehr geehrte ehrenamtliche Veranstalter, liebe KollegInnen in unseren 321 örtlichen Einrichtungen!

Hier der Auszug der derzeit gültigen COVID-19-Maßnahmenverordnung § 10 Veranstaltungen betreffend:

  1. Hygienevorschriften, 1 m-Abstand (beim Eintritt in den Veranstaltungsraum, bei der Bestuhlung, ...), Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen bis zum Sitzplatz (dann kann er abgenommen werden) sind einzuhalten. Räume bitte regelmäßig lüften. Hier eine Checkliste und die Verhaltensregeln zum Aushang beim Veranstaltungsort.
  2. Die Personen (z.B. Referent/-in, Veranstalter, Helfer, ...) die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind, sind in die genannten Höchstzahlen nicht einzurechnen.
  3. Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze mit mehr als 10 Personen in geschlossenen Räumen und mit mehr als 100 Personen im Freiluftbereich sind untersagt.
  4. Veranstaltungen mit ausschließlich zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen sind mit einer Höchstzahl bis zu 1.500 Personen in geschlossenen Räumen und mit einer Höchstzahl bis zu 3.000 Personen im Freiluftbereich zulässig. 
  5. Für Veranstaltungen mit über 50 Personen in geschlossenen Räumen bzw. 100 Personen im Freien ist ein/e COVID-19-Beauftragte/r zu bestellen und ein COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und dieses umzusetzen.
  6. Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen bedürfen einer Bewilligung der für den Veranstaltungsort örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde.  

 

Kurz zusammengefasst:

  • Bei Veranstaltungen bis 10 TeilnehmerInnen (Kinder in Eltern-Kind-Gruppen zählen nicht dazu: die Zahl 10 bezieht sich - analog Gastroregelung - nur auf erwachsene TeilnehmerInnen!) ist nur Punkt 1 zu beachten.
  • Bei Veranstaltungen bis 50 TeilnehmerInnen braucht es fix zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze mit den freiwillig gegebenen Kontaktdaten der TeilnehmerInnen. Diese sind für die Dauer von 28 Tagen nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren und danach zu vernichten. Hier ein Vordruck einer Liste als Hilfsmittel zur Umsetzung. Diese Liste besteht aus 3 Seiten für insgesamt 50 TeilnehmerInnen. Bitte behaltet immer ALLE 3 Seiten der Liste auf, aber streicht jene Nummern durch, die NICHT für Eure Veranstaltung benötigt wurden. Es ist ausreichend, die Sitze mit Post-Its zu nummerieren.
  • Bei Veranstaltungen ab 50 TeilnehmerInnen wird es dann aufwendig, hier bitte ich unbedingt um Kontaktaufnahme mit unseren RegionalbetreuerInnen damit wir unterstützen können!

Ich danke Euch herzlich, dass Ihr trotz der momentanen großen Herausforderung als Katholische Erwachsenenbildungsanbieter bereit steht und für Eure Orte gerade in Krisenzeiten Unverzichtbares leistet!

Andreas Gutenthaler, Direktor Katholisches Bildungswerk Salzburg - Salzburg, 22.9.2020

P.S. Spezielle Empfehlungen des BMAFJ zur Durchführung von Elternbildungsveranstaltungen finden sie hier.

P.P.S. Die COVID-19-Lockerungsverordnung wird laufend ergänzt und verändert. Wer selbst nachlesen will, findet die jeweils gültige Fassung hier.