Zwischen Schmerz und Heilung - Erinnerung nach 1945 in Politik, Kirche und Gesellschaft

VERANSTALTUNGSFORM

Seminar mit Diskussion

BESCHREIBUNG

Wie die Menschen mit ihrer Vergangenheit umgehen, ist niemals neutral: Jeder Blick zurück ist bestimmt durch die jeweilige Gegenwart – und jede Gegenwart ist gezeichnet durch die Hoffnungen an eine gute, vielleicht bessere Zukunft. An diesem Abend wollen wir den Spuren nachgehen, wie in Österreich, Deutschland und in
einigen Teilen Europas mit den Erfahrungen des 2. Weltkrieges umgegangen wurde: Hier begegnen sich Haltungen von Sieg und Niederlage ebenso wie Verbitterung, Enttäuschung und Zuversicht. Nur wer sich der Vergangenheit bewusst ist, kann das Leben im Heute und Morgen leben. Doch dafür müssen wir die Art und Weise unseres Umganges mit der Vergangenheit offenlegen und uns ihrer bewusstwerden.

BEITRAG: inkl. Pausengetränk
€ 15,- für MitarbeiterInnen
€ 20,- für Engagierte der Erzdiözese Salzburg
€ 30,- für Externe


REFERENT/IN

Assoz. Prof. MMag. Dr. Roland Cerny-Werner, MMag. Dr. Andreas G. Weiß

VERANSTALTER

Katholisches Bildungswerk Salzburg

ANMELDUNG

Katholisches Bildungswerk Salzburg, Tel. 0662 8047-7520, kbw@bildungskirche.at

Jetzt online anmelden!

zurück zur Übersicht

DATUM

13. Mai. 2022
18:30 - 21:00

VERANSTALTUNGSORT

5061 Elsbethen, F. W.-Raiffeisenstraße 2, Treffpunkt Bildung

22-KM0008