Mitten in der Welt - Charles de Foucauld - Vom Lebemann zum weißen Marabut

VERANSTALTUNGSFORM

Exkursion mit Vortrag und Gespräch

BESCHREIBUNG

Unsere Fahrt führt uns nach Maria Alm. Folgende Programmpunkte erwarten uns:
- Führung durch die Wallfahrtskirche
- Meditation
- Labyrinth
- Vortrag: Mitten in der Welt - Charles de Foucaul
Nach einer bewegten Zeit als junger Erwachsener und einer langen Suche ein kleiner Bruder Jesu zu werden, lebte Charles de Foucauld die letzten Jahrzehnte seines Lebens in der Sahara bei den Tuareg. Er wurde zu einem Pionier der Begegnung mit dem Islam. In den Wirren des 1. Weltkrieges wurde er 1916 erschossen und starb einsam in der Wüste. Heute gibt es eine Reihe von kirchlichen Gemeinschaften, aber auch Laien, die sich vom Geist des 2005 seliggesprochenen Eremiten inspirieren lassen und in seinem Vorbild Ansporn und Impulse für ihr Leben finden.


WEITERE TERMINE

13.00 Uhr: Hallenbadparkplatz Rückkehr: ca. 17.00/17.30 Uhr

REFERENT/IN

Mag. Walter Rinnerthaler

VERANSTALTER

Katholisches Bildungswerk Zell am See-Schüttdorf

ANMELDUNG

Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnahme wegen beschränkter Teilnehmerzahl nur nach persönlicher Voranmeldung möglich ist: Tel. 0664 2420325 (SMS) oder rita@thurnhofer.at

zurück zur Übersicht

DATUM

7. Jul. 2022
12:50

VERANSTALTUNGSORT

5700 Zell am See, Alte Landesstraße 6, Hotel Alpenblick

22-KO0410