Männer töten - Eine Utopie oder: Ein Gedankenexperiment

VERANSTALTUNGSFORM

Vortrag und Diskussion

BESCHREIBUNG

Anna Maria lebt ein typisches Großstadtleben: Sie arbeitet in einer hippen Firma, geht am Wochenende mit ihren Freundinnen feiern und hat eine komplizierte Ex-Beziehung. Bis sie Hannes an der Bar eines Nachtclubs kennenlernt. Er ist aus Engelhartskirchen, einem oberösterreichischen Dorf, von dem sie bis dahin noch nie gehört hat. Und ganz sicher rechnet sie nicht damit, eines Morgens mit Hannes in diesem Nest aufzuwachen. Als es doch passiert, lassen die Klischees zunächst grüßen: Kühe, Knödel, Kirchturmglocken. Dann aber bemerkt Anna Maria, dass nicht alles ins Bild passen will. Warum gibt es eine Pfarrerin, obwohl das Dorf katholisch ist? Wie kommt es, dass die Frauen hier viel lauter feiern als anderswo? Wo sind die Männer hin? Und was hat das alles mit Kathrin Glock zu tun?

Frauen wehren sich gegen Gewalt, die sie durch Männer erfahren. Wie gelingt ihnen das? Eva Reisinger verleitet zu einem Perspektivenwechsel – eine spannende und überaus lehrreiche Geschichte! Für den Austausch laden wir ein, dazu eigene Denkanstöße, Ideen und Erfahrungen einzubringen.


REFERENT/IN

Eva Reisinger

VERANSTALTER

Katholisches Bildungswerk Salzburg

ANMELDUNG

Zählkarten im ABZ, Kirchenstraße 34, Tel. 0662 8047-6660, abz@eds.at

KOOPERATION

Gemeinsame Veranstaltung mit der Katholischen Aktion - Kirche und Arbeitswelt; Gefördert vom Land Salzburg, Referat für Frauen, Diversität und Chancengleichheit.

zurück zur Übersicht

DATUM

Di 16. Apr. 2024
18:30

VERANSTALTUNGSORT

5020 Salzburg, Kirchenstraße 34, ABZ - Haus der Möglichkeiten

24-KB0010