Die Freiheit des Franz Jägerstätter – und wie es für Franziska war - Mit Jägerstätter-Biographin Dr. Erna Putz

VERANSTALTUNGSFORM

Vortrag und Gespräch

BESCHREIBUNG

Der Innviertler Bauer und Mesner Franz Jägerstätter entschied sich, den Dienst mit der Waffe in Hitlers Krieg zu verweigern. Seine Frau Franziska stand hinter ihm und war deshalb nach seinem Tod jahrzehntelang Unverständnis und Ablehnung ausgesetzt. Ihr bisher unveröffentlichter Briefwechsel mit Menschen aus aller Welt ließ sie durchhalten, bis auch in Österreich die Wertschätzung für Franz größer wurde.


REFERENT/IN

Dr. Erna Putz

VERANSTALTER

Katholisches Bildungswerk Salzburg

KOOPERATION

Gemeinsame Veranstaltung mit der Katholischen Aktion, der Katholischen Männerbewegung und der Katholischen Frauenbewegung.

zurück zur Übersicht

DATUM

Mi 20. Mär. 2024
19:00

VERANSTALTUNGSORT

5020 Salzburg, Kapitelplatz 6, Kapitelsaal

24-KB0033