Die Zukunft des jüdisch-christlichen Dialoges - Chancen, Risiken und notwendige Schritte

VERANSTALTUNGSFORM

Vortrag und Diskussion

BESCHREIBUNG

Seit dem 2. Vatikanischen Konzil gehört der offene und geschwisterliche Dialog mit der jüdischen Glaubensgemeinschaft fest in das Selbstverständnis der katholischen Kirche. In den vergangenen 60 Jahren ist in dieser Hinsicht viel Positives geschehen, es gibt aber auch nach wie vor noch Herausforderungen und Hindernisse, wie das Verhältnis von Judentum und Christentum von beiden Seiten her weiter verbessert werden kann.
In diesem Vortrag möchte Oberrabbiner Jehoshua Ahrens vor dem Hintergrund der letzten Jahre und jüngster religionspolitischer Entwicklungen aufzeigen, wie der christlich-jüdische Dialog im 21. Jahrhundert weiterentwickelt werden kann und mitunter neu gedacht werden muss. Wie kann ein friedliches Zusammenleben, ein theologischer Diskurs und gleichzeitige Wertschätzung des jeweils anderen mit neuer Energie gefüllt werden?


REFERENT/IN

Dr. Jehoschua Ahrens

VERANSTALTER

Katholisches Bildungswerk Salzburg

ANMELDUNG

Katholisches Bildungswerk Salzburg, Tel. 0662 8047-7520, kbw@bildungskirche.at

Jetzt online anmelden!

KOOPERATION

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Referat für Ökumene und Dialog der Religionen der Erzdiözese Salzburg, mit dem Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen der Universität Salzburg.

zurück zur Übersicht

DATUM

Di 26. Nov. 2024
19:30

VERANSTALTUNGSORT

5020 Salzburg, Kapitelplatz 6, Kapitelsaal

24-KB0058