Zeugnisse einer dunklen Vergangenheit - Ein kritischer Blick auf Salzburgs Erinnerungskultur

VERANSTALTUNGSFORM

Vortrag mit Kurzexkursion

BESCHREIBUNG

Bis heute erinnern dutzende kleinere und größere Tafeln, Mahnmäler, Skulpturen, Kunstinstallationen oder Wandgemälde an die Jahre der NS-Terrorherrschaft in Salzburg. Oft versteckt, manchmal doch auch präsent im Stadtbild sind sie nicht nur Erinnerungsorte an eine vergangene Zeit, sondern auch Spiegelbild der österreichischen Erinnerungspolitik der letzten Jahrzehnte. Im Zuge dieses Vortrags mit anschließender Kurzexkursion wird nicht nur die Entstehungsgeschichte dieser Orte rekonstruiert, sondern diese auch in ihren größeren historischen Zusammenhängen kontextualisiert und in ihrer (auch künstlerischen) Aussage analysiert.


REFERENT/IN

Mag. Dr. Robert Obermair

VERANSTALTER

Katholisches Bildungswerk Salzburg

BEITRAG

€ 30,- inkl. Imbiss

ANMELDUNG

Katholisches Bildungswerk Salzburg, Tel. 0662 8047-7520, kbw@bildungskirche.at

KOOPERATION

In Kooperation mit dem Christlichen Landeslehrerverein

zurück zur Übersicht

DATUM

Sa 25. Mai. 2024
09:45

VERANSTALTUNGSORT

Salzburg; TB; EG; SR1 u. Altstadt Salzburg

24-KM0007