Die Zeit der Verluste - Wie lässt sich ein Leben in Zeiten um sich greifender Verluste führen?

VERANSTALTUNGSFORM

Lesung

BESCHREIBUNG

Nichts möchten wir lieber ausblenden als die Unbeständigkeit der Welt. Dennoch werden wir immer wieder damit konfrontiert. Wie gehen wir um mit dem Bewusstsein, dass etwas unwiederbringlich verloren ist? In seinem neuen Essay nimmt Daniel Schreiber so hellsichtig und wahrhaftig, wie nur er es kann, eine zentrale menschliche Erfahrung in den Blick, die unsere Gegenwart maßgeblich prägt und uns wie kaum eine andere an unsere Grenzen bringt: den Verlust von Gewissheiten und lange unumstößlich wirkenden Sicherheiten. Ausgehend von der persönlichen Erfahrung des Todes seines Vaters erzählt Daniel Schreiber von einem Tag im nebelumhüllten Venedig und analysiert dabei unsere private und gesellschaftliche Fähigkeit zu trauern – und sucht nach Wegen, mit einem Gefühl umzugehen, das uns oft überfordert.


REFERENT/IN

Daniel Schreiber

VERANSTALTER

Katholischer Akademiker/innenverband

ANMELDUNG

Zählkarten in der Stadt:Bibliothek, Tel. 0662 8072-2450, stadtbibliothek@stadt-salzburg.at

KOOPERATION

Katholisches Bildungswerk Salzburg, Büchereiverband Österreichs, Veranstaltung des Katholischen Akademiker/innenverbandes mit der Stadt:Bibliothek und dem Katholischen Bildungswerk Salzburg

zurück zur Übersicht

DATUM

Mi 6. Mär. 2024
20:00

VERANSTALTUNGSORT

5020 Salzburg, Schumacherstraße 14, Panoramabar der Stadt:Bibliothek

24-KV0001