Beklaute Frauen - Denkerinnen, Forscherinnen, Pionierinnen: Die unsichtbaren Heldinnen der Geschichte

VERANSTALTUNGSFORM

Lesung

BESCHREIBUNG

Wie Frauen Geschichte schrieben – und Männer dafür den Ruhm bekamen:
Muse, Sekretärin, Ehefrau – es gibt viele Bezeichnungen für Frauen, deren Einfluss aus der Geschichte radiert wurde. Für deren Leistungen Männer die Auszeichnungen und den Beifall bekamen: Wissenschaftlerinnen, deren Errungenschaften, im Gegensatz zu denen ihrer männlichen Kollegen, nicht anerkannt wurden. Autorinnen, die sich hinter männlichen Pseudonymen versteckten. Oder Künstlerinnen, die im Schatten ihrer Ehemänner in Vergessenheit geraten sind. Lebendig und unterhaltsam erzählt die Historikerin Leonie Schöler ihre Geschichten, sie zeigt, wer die Frauen sind, die unsere Gesellschaft bis heute wirklich vorangebracht haben. Und sie verdeutlicht, wie wichtig die Diskussion um Teilhabe und Sichtbarkeit ist. Dabei wird klar: Hinter jedem erfolgreichen Mann steht ein System, das ihn bestärkt; vor allen anderen steht ein System, das sie aufhält.


REFERENT/IN

Leonie Schöler

VERANSTALTER

Katholisches Bildungswerk Salzburg

ANMELDUNG

Zählkarten in der Stadtbibliothek, Tel. 0662 80722450, stadtbibliothek@stadt-salzburg.at

KOOPERATION

Gemeinsame Veranstaltung mit der Stadt:Bibliothek Salzburg; gefördert vom Land Salzburg, Referat für Frauen, Diversität und Chancengleichheit.

zurück zur Übersicht

DATUM

Di 28. Jän. 2025
20:00

VERANSTALTUNGSORT

5020 Salzburg, Schumacherstraße 14, Panoramabar der Stadt:Bibliothek

25-KB0003